Logo Weingut vinaperalillo

Vina Peralillo, Fundo Santa Maria

1998 begann die Familie Hoppe mit dem Projekt „Vina Peralillo“ im für den Weinanbau berühmten Colchagua-Tal, ca. 350 km südwestlich von Santiago de Chile. Das Weinanbaugebiet wird einerseits maritim beeinflusst durch den Pazifischen Ozean, andererseits aber auch durch die Anden und die dadurch entstehenden hohen Temperaturunterschieden. In den Sommermonaten ist es recht warm, nachts aber fallen die Temperaturen extrem ab, 20 Grad Temperaturunterschied innerhalb von 24 Stunden sind keine Seltenheit. 

Weingut vinaperalillo

Zusätzlich wird der Weinanbau erschwert durch den sandigen Boden („Arenal“), der wenig Halt bietet und der in etwa einem halben Meter Tiefe von felsigem Gestein („La Tosca“) abgelöst wird. An den Wein und den Winzer werden somit hohe Ansprüche gestellt, es macht den Wein aber auch robust und mineralisch. Neben der wichtigsten und großen Rebsorte Cabernet Sauvignon wird auch die Carmenere Traube angebaut. Ursprünglich aus Frankreich stammend ist sie der Inbegriff für chilenischen Wein geworden. Mit der Premium-Marke Hoppe del Sur werden diese großartigen Trauben auf beste Art zusammen geführt und ergeben einen einzigartig, in dieser Preiskategorie kaum vergleichbaren guten Wein.